standort: startseite > weise welt > deine !  Weisheiten

 

weise welt


:: bedenkliches
:: deine ! weisheiten
:: nur für frauen
:: nur für männer
:: frechheit!
:: freiheit
:: frieden
:: glück
:: einfach göttlich!
:: himmlisches
:: kinder
:: leben!
:: liebe
:: der blaue planet
:: träume
:: wahrheit
:: zeit

 

DEINE !   WeisHeiTeN

... weil nicht nur berühmte Leute weise sind.

Hier ist Platz für deine Weisheiten!


Wenn du eine Weisheit oder Erkenntnis deines eigenen Lebens hier einbringen möchtest, schreib sie mir gerne per 
»e-mail.

(Die Sprüchebox, die es hier gab, ist zur Zeit deaktiviert.)

Die besten bzw. diejenigen Sprüche, die zum Geist dieser Webseite passen, werden auf die Seite übernommen.

Ich meine nicht weise Erkenntnisse, die andere bekannte kluge Leute in Worte gefasst haben, sondern ich meine deine persönliche Weisheit des Lebens in deinen persönlichen Worten.

Wir alle unterliegen einem Etikettenschwindel, diese Dinger lügen wie gedruckt.

(eenemeene, 9.10.2012)

Egal was du tust oder denkst, deine Intention dabei bestimmt die Dimension der wahren Schöpfung.

(Sophia Philo, 20.8.2015)
...

Nicht alles, was man heute nicht tut, muss man morgen bereuen.

(eenemeene, 27.6.2013)

Wenn du wirklich glaubst, dass allein du die Geschichte deines Lebens schreibst, dann ist es so, dass du dein Ende selbst bestimmst.

(eenemeene, 13.4.2012)

Wer nur glaubt, will nicht wissen.

(eenemeene, 6.4.2012)

Zu verhindern, dass der Gegner gewinnt, ist nicht dasselbe wie der Wille zu siegen.

(eenemeene, 16.7.2012)

Die Wahrheit wird erst in der Stille laut.

(Brigitte, 14.2.2012)

Es ist Zeit, nicht nur zu sehen, wir müssen erkennen.

(
eenemeene
, 19.12.2011)

Wer glücklich sein will, muss im Frieden leben.

(
eenemeene
, 19.2.2012)

Du kannst so tief fallen, wie Du nicht willst und dennoch geht es weiter.

(eenemeene, 9.10.2012)

Auch wenn man alles hinter sich lässt, kann man sich von seiner Vergangenheit nicht trennen.

(
»eenemeene, 29.10.2011)

Lieber spät verzeihen, als nie Frieden finden.

(
eenemeene, 15.11.2011)

Manchmal ist es besser, keine Wahl zu haben, als die falsche Entscheidung zu treffen.

(hope, 9.6.2011)

Manchmal könnte man ein wenig sterben, um wieder aufzuerstehen.

(eenemeene, 9.6.2011)

Glück ist das, was dich erfüllt und umgibt, wenn du die Liebe wahrnimmst, die ist.

(
»PHiLo-SoPHiA, 12.9.2011)

Für mich sind die kleinen Erfolge die größten überhaupt!

(Bea, 22.2.2011)

Kunst ist die Quelle unseres Lebens. Denn erblüht die Kunst, so erblüht das ganze Land.

(Franz Ludescher, 19.2.2011)

Weisheiten des einen sind die Irrtümer des anderen.

(eenemeene, 9.6.2011)

Mir wird immer öfter klar, dass das Leben nicht wie ein Herd ist. Du kannst nicht einfach so eine Stufe herunterschalten, wenn es für dich zu riskant wird. Denn so kommst du nie an deine köstliche Speise heran.

(Anne M., 30.10.2010)

Wenn man nur gründlich genug hinschaut, erkennt man durchaus, auch unter einem neuen Anstrich, alte Motive.

(eenemeene, 9.10.2010)

Wille führt zur Tat, Eigensinn in Sackgassen.

(Hilde S., 18.2.2011)

Wenn ich Andere verändern will, ändert sich nichts. Wenn ich mich aber selbst verändere, ändert sich alles.

(Tamara, 1.10.2010)

Kinder zeigen uns, was Erwachsene denken.

(eenemeene, 14.8.2010)

Das Leben ist ein Risiko. Doch mehr Risiko kann auch mehr Leben bedeuten.

("4 Pünktchen", 2.10.2010)

Ich möchte dich zu Tränen rühren, aber dich niemals zum Weinen bringen.

(Roland, 3.8.2010)

Die Qualität und Aufrichtigkeit von Freundschaften definiert sich nicht über die Anzahl.

(Susanne, 28.7.2010)

Wenn die Liebe ein Schiff wäre, möchte ich das Wasser sein, welches es sanft treiben lässt oder in wilden Wogen umspült.

(Mandoline070, 3.8.2010)

Durch meine Blindheit habe ich sehen gelernt.

(Mike Dunn, 24.6.2010)

Die Zukunft ist jetzt, was du jetzt denkst und fühlst, erschafft dein Leben und deine Zukunft.

(Mike Dunn, 24.6.2010)

Alle Wege führen nach Amor.

(Delia, 2.7.2010)

Ich bin so egoistisch, mich nicht ernst zu nehmen ...

(bobbles, 24.5.2010)

Man ertrinkt nicht, nur weil einem das Wasser bis zum Hals steht.

(eenemeene, 22.5.2010)

Wer schon einmal mit Gott gesprochen hat, der weiß auch, wo er wohnt.

(Reiner Flohr, 18.6.2010)

Weitsichtigkeit ermöglicht nicht unbedingt eine Früherkennung.

(eenemeene, 1.5.2010)

Man muss seinen Standpunkt nicht verlieren, nur weil man sich bewegt.

(eenemeene, 25.4.2010)

Nicht jeder, der von oben herabschaut, steht über den Dingen.

(eenemeene, 16.5.2010)

Die Angst vor Verlusten setzt Eigentum voraus! Nur wer nichts besitzt, kann ohne diese Angst das Leben genießen!

(anna, 14.8.2010)

Der Menschheit steter Überschuss an Überfluss schafft sich selbst noch mehr Verdruss.

(anna, 14.8.2010)

Wer sich selbst belügt, belügt auch andere.

(Jens Kramer, 17.3.2010)

Die Bereitschaft zu verlieren ist Voraussetzung dafür, gewinnen zu können.

(eenemeene 9.3.2010)

So manch ein Mensch hat ein Innenleben wie ein Gruselkabinett.

(Monika Anna, 5.3.2010)

DAS HÖCHSTE MASS AN NÄCHSTENLIEBE BEGINNT MIT DER SELBSTLIEBE!

(Denis S, 26.2.2010)

Alle denken nach, warum denkt keiner vor?

(Jasmin, 3.4.2010)

Jeder schafft sich seine eigene Realität ... und somit auch seinen Teufel!

(Udo, 22.1.2010)

Der einzige Weg, zu dir selbst zu finden, ist ... mach dich auf den Weg!

(Peter Peeters, 5.1.2010)

Beim Sprechen ohne Worte sagt man mehr ...

(
»PHiLo-SoPHiA, 22.12.2009)

Verschiebe es nicht auf später, zu leben. Viele sind schon früher als später gestorben.

(eenemeene, 19.12.2009)

Deine Harmonie mit dir selbst ist die Kraft, die dich von innen trägt, wenn alles andere wegfällt. Ihre Stimme spricht oft zu dir. Geh in die Stille und komm zur Ruh, dann hörst du sie.

(Sophia-Marie, 4.12.2009) [
»PHiLo-SoPHiA]

Die meisten Menschen haben Angst, in ihrem Leben die falschen Entscheidungen zu treffen, doch wirklich falsch ist, keine Entscheidung zu treffen.

(Sandra, 11.12.2009)

Du bist was in dir ist: Lebe jeden Moment in der Mannigfaltigkeit des Seins.

(
»Sophia-Marie, 4.12.2009)

Nur wer sich in Geduld übt, wird Gelegenheiten wahrnehmen, die man durch die Ungeduld versäumt hat.

(Dominik F., 4.10.2009)

Das Leben kann wie ein Märchen aus tausendundeiner Nacht sein, man muss es nur als ein solches leben ...

(ellen, 9.2.2010)

Keine Hoffnung ist trügerisch, so lange es einen Narren gibt, der dafür kämpft.

(eenemeene, 20.3.2010)

Erst glaube an dich, dann glaube an Gott, und dann gehen deine Träume in Erfüllung!

(Silke, 14.9.2009)

Die Schönheit einer Seele erkennt man daran, wieviel Freude sie verschenkt.

(Andreas, 7.12.2009)

Wenn dein Spiegel nicht zeigt, was du sehen willst, nützt es nichts, einen neuen zu kaufen.

(eenemeene, 2.9.2009)

Weder leben die Menschen noch sterben sie umsonst!

(eenemeene, 24.8.2009)

Glaube ohne Liebe ist Fanatismus.

(Wilfried Schoenen, 1.10.2009)
[Anmerkung von Wilfried: Gemeint ist religiöser Glaube.]

Im Mikrokosmos der eigenen Engstirnigkeit sitzt das schwarze Loch des Ichs.

(PH, 24.10.2009)

Das Unausgesprochene ist meist bedeutender als das Gesprochene!

(Mike Finke, 6.8.2009)

Das Leben ist zu kurz, um ewige Kompromisse zu schließen.

(Mia, 3.9.2009)

Der Mensch hat so viele Termine. Doch den wichtigsten weiß er nicht.

(Ann-Kathrin, 5.8.2009)

Der Pessimist sagt: "Wir leben um zu sterben!" Ich bin optimistisch und sage, es geht weiter! "Wir sterben, um weiter zu leben!"

(Lekatia, 30.7.2009)

Scheitern eröffnet neue Wege, die man, wenn alles normal läuft, niemals findet.

(eenemeene, 24.8.2009)

Es gibt Zeitgenossen, die kennen Berge nur von unten, Museen nur von außen und Kneipen nur von innen.

(Armin Reich, 17.6.2009)

Heißt Ehrgeiz eigentlich, den Geiz zu ehren, oder mit der Ehre zu geizen?

(Armin Reich, 17.6.2009)

Auf deinem Acker kann nur wachsen, was du gesät hast.

(Jessi, 01.07.09)

Vom Wort auf der Goldwaage wurde noch niemand reich.

(Ralf, 10.8.2009)

Wenn der Mensch, den ich liebe, nicht mehr das Wichtigste ist, dann habe ich mich selbst vergessen.

(Andreas, 12.6.2009)

Würden wir unser Tun vor dem Angesicht des eigenen Todes betrachten, bekäme all unser Handeln eine neue Qualität ...

(Andreas, 28.5.2009)

Ehrlichkeit sollte niemals verzeihen müssen.

(Anke, 9.6.2009)

Die Kraft, den Alltag zu meistern, kommt aus den stillen Momenten, in denen die Freude am größten ist.

(Andreas, 28.5.2009)

Meine Kinder machen nur das was sie wollen, und auch sonst haben sie mir so einiges voraus.

(AnnA, 22.4.2009)

Manchmal ist das Leben wie ein Traum, und der Traum wie das Leben selbst. Doch welches ist das wahre Leben -  wenn sich Unterbewusstsein und Bewusstsein verbinden und dein Herz dabei weiter schlägt.

(Denise Gudlat, 29.9.2009)

Es ist nicht schwer, einen leeren Kopf hochzuhalten.

(Sonja, 2.4.2009)

Eine Enttäuschung ist auch etwas Gutes, weil sie uns von einer Täuschung befreit.

(Babette, 26.3.2009)

Niemals ist es so leise, dass man es auch hört, wenn man ein Herz zerbricht!

(Hermann, 19.1.2009)

Auf Himmelsleitern kann man auch von Wolke sieben wieder herunter steigen ...

(Mitch, 8.12.2008)

Alleinsein ist ein Luxus unserer Zeit.

(Susanne, 19.11.2008)

Stärke im falschen Moment ist Härte.

(Anna, 12.4.2009)

Im Leben habe ich immer gedacht, Engel sitzen auf einer Wolke, haben Flügel und spielen Harfe! Dem ist nicht so, sie leben meist neben dir und hören wie du Rock-Musik!

(Hermann, 11.9.2008)

Was wäre, wenn
alle sehen, was ich sehe,
alle fühlen, was ich fühle
und alle wüssten, was ich weiß?

Wenn jeder von uns nur einen Menschen über das Geheimnis in Kenntnis setzt und ihm zur Aufgabe macht, wieder einen Menschen darüber zu informieren, könnten wir die ganze Welt verändern.


(Jörg, 2.8.2008)

Das Leben hat mich gefragt: "Was willst du von mir?" ... Ich antwortete: "Leben."

Die Liebe fragte: "Was willst du von mir?" ... Ich antwortete: "Liebe."

Der Tod fragte mich: "Was willst du von mir?" ... Ich antwortete: "Das Leben lieben."


(Moni, 23.4.2009)

Lachen und Spaß haben ist nicht das gleiche wie glücklich sein.

(Michael, 25.7.2008)

Reichtum kann man nicht  mit Geld, sondern einzig und allein mit Liebe messen!

  (Michael, 25.7.2008)

Wer gelernt hat, nicht nur aus seinen eigenen Fehlern, sondern auch von den Fehlern anderer zu lernen, der schätze sich glücklich.

(Michael, 25.7.2008)

Selbstbeherrschung ist eine der wichtigsten Lektionen im Leben eines Menschen.

(Michael, 25.7.2008)

Das Auge des Betrachters ist ein unwiderlegbares Argument.

(June, 24.7.2008)

Einen anderen Menschen zu lieben, erfordert seine Erlaubnis.

(Andreas, 19.10.2008)

Wer gelernt hat, in Ehre zu leben, der hat auch gelernt, in Ehre zu sterben.

(Peter Peeters, 20.7.2008)

Wenn ich die Sonne in mein Herz lasse, kann ich ruhig im Schatten stehen.

(Helmut Motzkau, 1.8.2008)

Freiheit ist das Recht eines jeden einzelnen Individuums, sein Leben so zu gestalten, wie es das will, ohne dabei die Freiheit des anderen einzuschränken.

(Peter Peeters, 30.6.2008)

Liebe ist wie hauchdünnes Glas, behandle sie auch so!

(Peter Peeters, 30.6.2008)

Nachgiebigkeit und Sanftheit sind die stärksten Waffen eines jeden Menschen! Denn bedenke: Ein Baum, der dem Wind nicht nachgibt, zerbricht an seiner eigenen Stärke.

(Peter Peeters, 27.7.2008)

Die Ewigkeit beginnt dort, wo der Mensch aufhört, gegen die Zeit zu rennen!

(Peter Peeters, 28.7.2008)

Wie willst du etwas einen Namen geben, das  keinen Namen hat etwas eine Form geben, das formlos ist! Wenn du ihm einen Namen geben willst, wirst du tausende finden, aber nie den richtigen! Wenn du ihn in eine Form zwängst, zerstörst du ihn nur in seiner formlosen Schönheit!

(Peter Peeters, 19.6.2008)
[Seine Erklärung dazu: Es geht um die Beschreibung dessen, was die Christen und auch viele andere Religionen "Gott" nennen.]

Allein sein ist Ruhen im Glück, wenn es freiwillig geschieht es wird zum Martyrium, wenn es erzwungen wird!

(Peter Peeters, 19.6.2008)

Der aktive Träumer bepflanzt und jätet fortwährend den Garten seiner Träume und erntet im Laufe seines Lebens großartige Früchte seiner inneren Weisheit, einst aus Samen voller Sternenstaub geboren.

(anJaGlücksstein, 17.4.2008)

Wir sind alle unser Leben lang auf der Suche nach etwas, was wir nicht einmal kennen.

(Julian, 8.4.2008)

Liebe kann ein schmerzhaftes, langsam tötendes Gift sein für alle, die sich immer zuviele Gedanken machen und ständig an sich selbst zweifeln.

(Steffen, 22.3.2008)

Gott würfelt nicht, Gott googelt.

(Wolf, 9.3.2008)

Zu sterben ist nur eine andere Art zu leben.

(Peter Peeters, 30.6.2008)

Mag der Tag auch noch so hell sein, es nützt nichts, wenn du nicht gelernt hast, zu sehen.

(Peter Peeters, 23.7.2008)

Egal, wieviel du verlierst, dir bleibt immer eins.
DIE ERFAHRUNG


(Timur S., 6.2.2008)

Die schlimmste Niederlage ist die kurz vor dem Sieg.

(hisi, 22.1.2008)

Wie bitter ist die Liebe, die nie existieren durfte, sie hätte nur einmal gelebt werden müssen, doch aus ihr wurde ein Rätsel, dessen Lösung niemand kennt.

(Rudy, 9.2.2008)

Das Wort "hätte" müsste man aus dem deutschen Wortschatz streichen. Es hat keinen Sinn, dem nachzutrauern, was hätte sein können.

(friez, 14.1.2008)

Die Menschen, die sagen, dass es nicht möglich ist, sollen denen nicht im Weg stehen, die es möglich machen.

(hisi, 26.12.2007)

Die Dunkelheit verliert ihren Schrecken, wenn deine Seele voller Licht ist.

(Peter Peeters, 30.6.2008)

Je mehr ich darüber nachdenke, was ich tun soll, meine ich, doch lieber nichts zu tun, was mich am Nachdenken hindert.

(eenemeene, 11.10.2007)

Der Ozean des Lebens ist voller Wunder. Die Frage ist: wann tauchst du ein?

anaa-ra, 11.10.2007)

Das Paradoxe am Leben ist, dass man meint, etwas Normales draus machen zu müssen ...

(Jamitz, 11.10.2007)

Der Zufall ist ein gerechter Spieler.

(Tobi, 5.10.2007)

Man ist manchmal nicht so spontan wie später.

(Hermann, 3.10.2007)

Liebe ist das Tor zur Wirklichkeit.

(Lena, 25.9.2007)

Erst wenn du dich selbst liebst, können dich andere lieben.

(Timur S., 4.2.2008)

Ohne wärmende Flamme wirds kalt im Wald der Einsamkeit, denn nur Freude brennt warm und schimmert in der Dunkelheit, gibt Hoffnung auf bessere Zeiten und ist ein Punkt, den andere sehen und die kommen, um auch daran teilzuhaben.

(R.Bogs@gmx.de, 3.12.2007)

Es ist besser, den Mund aufzumachen, kritisiert zu werden, doch sein Ziel zu erreichen, als Angst zu haben, stumm dazusitzen und einem verlorenen Traum nachzuweinen!

(nina, 24.8.2007)

Erwachsen werden UND Kind bleiben ist der Schlüssel zum erfüllten Leben.

(svenja, 28.7.2007)

Erst wenn du vermagst, einen Menschen tief im Herzen zu berühren, begegnen sich die Seelen wirklich.

(
»anaa-ra, 26.7.2007)

Leben heisst, die Tür öffnen und nach draussen in die Sonne zu treten.

(
»anaa-ra, 26.7.2007)

Rarheit macht Kostbarkeiten.

(Eva....5, 21.7.2007)

Miss deine Mitmenschen nicht an ihrer Rasse oder Hautfarbe. Schaue hinter dich und du wirst feststellen, dass euer Schatten dieselbe Farbe hat.

  (Hermann, 17.7.2007)

Wer sich selbst beobachtet, muss nicht erstaunt sein, wenn er sich selbst findet!

(Hermann, 12.7.2007)

Es bringt nichts, in die Ferne zu ziehen, um Freiheit zu suchen, Freiheit findest du nur in dir selbst.
Es bringt nichts, in die Ferne zu reisen, um Glück zu suchen, Glück findest du nur in dir selbst.

Es bringt nichts, in die Ferne zu schauen, um Liebe zu sehen, Liebe kannst du nur in dir selbst sehen.


(Gabi, 13.7.2007)

Menschen, die Träume haben, verschlafen nie ihr Leben.

  (Hermann, 16.8.2007)

Mit Phantasie ist das Leben ein unendlicher Ozean! Ohne ist es nur ein ausgetrockneter Tümpel.

(Hermann, 9.7.2007)

Was hat ein Blinder einem Menschen mit Augenlicht voraus? Er hat gelernt zu sehen.

(
»anaa-ra, 17.6.2007)

Die Fähigkeit zu lieben ist der  einzige Zustand, den der Mensch ein Leben lang beibehalten sollte.

(
»anaa-ra, 8.6.2007)

Es ist nie die Liebe an sich, die stirbt. Es sind wir diejenigen, die ihr mit Leidenschaft ihr vermeintliches Grab schaufeln.

(
»anaa-ra, 8.6.2007)

Der wirklich Weise ist deshalb so weise, weil er sein Lebtag lang nie eine Definition für "weise" kannte.

(
»anaa-ra, 8.6.2007)

Ein Leben zu leben ist schwierig, doch die Liebe zu leben ist selten.

(Marci, 1.6.2007)

Manchmal wünsche ich mich in die Zeit zurück in der ich davon träumte, so zu sein wie ich heute bin. Doch würde ich mir dann nicht etwas anderes wünschen?

(eenemeene, 3.6.2007)

Wenn das Leben schwierig wird ... geh einfach ins Bett!

(Marci, 3.6.2007)

Schon zu wissen, dass du glücklich bist, macht mich zu einem glücklichen Menschen.

(Rudy, 1.4.2007)

Wir denken an die guten alten Zeiten, als könnten wir sie zurückholen.

(Nina Mielke, 12.7.2007)

Auch wenn meine Tränen trocknen, niemals könnte ich mein Herz dazu zwingen aufzuhören, deinen Namen zu rufen.

(Rudy, 5.5.2007)

Menschen, die zusammengehören, finden auf eine wundersame Weise immer wieder zusammen.

(hisi, 27.2.2007)

Es gibt zwei Wege aus der Dunkelheit: entweder machst du Licht, dort wo du bist, oder du gehst in die Sonne.

  (hisi, 20.3.2007)

Aus den Dingen, die man bereut, lernt man am meisten fürs Leben.

(hisi, 20.2.2007)

Wer mit seinem Leben um die Wette rennt, hat schon verloren.

(hisi, 17.3.2007)

Musik vertreibt die Stille, aber nicht die Einsamkeit.

(Anna, 24.1.2007)

Liebe arbeitet nicht mit Gründen.

(Elisa, 18.1.2007)

Selbsttäuschung ist die Scheuklappe des Herzens, die der Vernunft vorübergehend Blindheit vortäuscht.

(Anke, 5.2.2007)

Ich habe gelernt, meine Augen für schöne Momente zu öffnen. Für die schlechten habe ich ein paar Scheuklappen in der Tasche.

(Lilly, 14.1.2007)

Tränen zu verwischen bringt nichts, denn in jedem Sterben kündigt sich neues Leben an.

(Lena, 12.1.2007)

Liebe kann nicht falsch oder richtig sein. Wahre Liebe ist immer richtig.

(Elisa, 18.1.2007)

Menschen ohne Größe treten noch auf dich ein, wenn du schon am Boden liegst. Menschen mit wahrer Größe reichen dir die Hand, um dir wieder auf die Beine zu helfen - egal was passiert ist.

(hisi, 23.12.2006)

Es gibt Momente im Leben, die kann man nicht beeinflussen. Man kann nur das Beste daraus machen.

(Stefan, 18.11.2006)

Nicht was ich suche - das, was ich finde, wird die Lösung sein ...

(
Traumkrieger, 4.1.2007)

Wenn du was erleben möchtest, was du noch nie erlebt hast, musst du auch bereit sein, etwas zu tun, was du noch nie getan hast.

(Christina, 1.11.2006)

Um die Liebe zu finden, muss man auch mal was riskieren und nicht mit dem Verstand handeln. Höre auf dein Herz und denk nicht nach!

(Mimi, 29.10.2006)

Der einzige Weg, Seelenfrieden zu erlangen, ist, den Weg der Vergebung zu wählen.

(Anke, 10.10.2006)

Das Beste, was man tun kann, ist sich selbst ein Lächeln zu schenken!

(Sann, 21.9.2006)

Wir selbst verkörpern die Ängste, die wir fürchten.

(anaara, 29.8.2006)

Die Liebe ist wie ein Diamant in der Sonne, und Diamanten sind unvergänglich.

(Elli, 2.8.2006)

Nicht nur wünschen, träumen, hoffen, warten und groß reden ... sondern TUN!

(hisi, 30.7.2006)

Liebe entwaffnet in Windeseile.

(anaara, 12.7.2006)

Wenn deine Seele lächelt, du dich fallen lassen kannst, du nicht mehr zweifelst, du dich sicher und geborgen fühlst ... das könnte Liebe sein.

(Ingrid Li, 8.7.2006)

Jede Seele braucht auch einmal eine Pause von der Heiterkeit.

(
»Wolfgang Schulze, 14.6.2006)

Um ins Licht gehen zu können, musst du dich dem tiefsten Bodensatz deiner Schatten stellen.

(anaara, 1.6.2006)

Wer dem Ruf der Stille folgt, findet die wahre Natur seines Seins.

(anaara, 1.6.2006)

Irgendwie ist Angst ja auch Mut ohne Zündstoff.

(anaara, 12.6.2006)

Wer in der Zukunft lebt, hat keine Gegenwart, wer keine Gegenwart hat, hat keine Vergangenheit, und wer keine Vergangenheit hat, hat keine Zukunft.

(Giova, 3.5.2006)

Vertrauen ist das wichtigste, was wir haben, denn ohne dies würden wir nicht lieben und nicht verstehen!

(heni, 30.4.2006)

Wahre Freunde verhalten sich wie das Wetterleuchten am Firmament. Sie grollen dir nie, jedoch wissen sie um die Weisheit des Erscheinens im rechten Augenblick.

(anaara, 1.6.2006)

Gib niemals deine Träume auf, wer weiß, welcher dir die Erfüllung gebracht hätte.

(Sonne, 25.4.2006)

Gibt es keine Liebe, so gibt es auch kein Ziel in meinem Leben - was für mich einem sinnlosen Dasein auf dieser gottverlassenen Welt gleichkommen würde, denn es ist die Liebe, die mich am Leben erhält.

(»Marian, 10.4.2006)

Alles kommt aus dem Licht und wird zu Licht, und so ist eine Erinnerung nicht mehr von Schwere erfüllt, sondern von einer hellen Leichtigkeit.

(Luisa, 29.4.2006)

Mensch sein und das auch beweisen, ist viel nützlicher als jede Heldentat.

(hisi, 25.2.2006)

Der mutige Sprung ins kalte Wasser, mit Gänsehaut zu neuen Ufern.

(snoopy, 9.5.2006)

Mit Freude ist nichts alles, und ohne ist alles nichts.

(
»Giesbert Kühnle, 2.2.2006)

Wir brauchen eine Brille fürs Herz, statt für die Augen.

(
Monika, 17.1.2006)

Lebe, zu lernen. Lerne zu lieben. Liebe das Leben.

(
»Myra, 9.4.2006)

Warum Weihnachten feiern? Wird nicht jeden Tag ein Mann geboren, der sich für Gott hält?

(Sabine, 20.12.2005)

Du kannst nicht ernten, was du nicht gesät hast.

(
hisi, 1.12.2005)

Zweisamkeit ist die erste Stufe auf dem steilen Weg des Glücks.

(hisi, 10.11.2005)

Wir brauchen fähige Menschen -- nicht solche, die zu allem fähig sind.

(
»Monika, 9.11.2005)

Was du willst, ...
das kriegst du nicht.
Siehst du's ein,
dann will es dich.


(odshe, 8.11.2005)

Wer sich stets und ständig auf andere verläßt, der steht manchmal ganz schön verlassen da.

(Susi 5.11.2005)

Bei aller Bildung, die der Mensch heute genießt, ist er doch selten im Bilde ...

(
»Monika, 6.10.2005)

Du kannst machen, was du willst, am Ende gewinnt die Liebe!

(hisi, 10.8.2005)

Ohne Licht kann nichts glänzen.

(hisi, 10.8.2005)

Was dich an anderen stört --
zu dir gehört.


(
»Monika, 10.8.2005)

Wir sind Teil der Natur und sollten an dunklen Tagen nie vergessen, dass einst die Sonne wieder aufgehen wird und Sonnenstrahlen unser Leben erhellen werden. Wir müssen bloß daran glauben und dem Licht erlauben ... unsere Seele erleuchten zu dürfen, wenn sie uns bittet, dies zu tun.

Sandra, 2.8.2005)

Augen beginnen zu leuchten beim Anblick eines Sonnenaufgangs, und die Sehnsucht scheint beim Betrachten eines Sonnenuntergangs mit ihr dahin zu schwinden. Mit dem Aufstieg des Mondes kommen wir ins Land der Träume.

Sandra, 2.8.2005)

Erst wenn du oben auf dem Berg bist, kannst du sehen, was dahinter liegt.

(Eva, 2.8.2005)

Wir schreiben das Drehbuch – wir sind Regisseur – wir spielen die Hauptrolle im Film unseres Lebens.

(
»Monika, 31.7.2005)

Du kannst tun was du willst. Doch bedenke eins: Du musst auch mit der Konsequenz deines Tuns leben können.

(Peter Peeters, 29.7.2005)

Und wenn es eine Zeit gibt, in der wir alle fallen, wer sagt, dass es nicht eine Zeit gibt, in der wir alle aufstehen!!!

(illuminati, 26.7.2005)

Zufall ist: Das Ergebnis deiner Gedanken.

(Edi, 29.7.2005)

Was ist ein Mensch wert, wenn er im Besitz der ganzen Welt ist, jedoch seine eigene Seele verliert?

(manuel, 17.7.2005)

Wenn alle hinken, glaubt jeder, er geht normal.

(Johann, 20.12.2005)

Nicht ich besitze meinen Besitz -- mein Haus, Auto etc., sondern mein Besitz besitzt mich.

Monika, 7.7.2005)

Früher war auch alles besser als morgen sein wird. Bleiben wir doch besser im Heute.

(newplayer, 2.7.2005)

Die Welt, in der wir leben, ist nicht immer die Welt, die wir uns wünschen!
Die Frage aber ist, ob die Welt, die wir uns wünschen, auch die Welt ist, in der wir leben können.


(Peter Peeters, 27.6.2005)

Ich neige mein Haupt vor ehrbaren, wertvollen Menschen! Aber ich beuge mich nie!!

(Peter Peeters, 29.7.2005)

Wir Menschen wissen sehr viel, doch sind wir selten weise.

Monika, 15.6.2005)

Wir sind alle Schöpfer unserer Schöpfung!

(
»Monika, 9.7.2005)

Du bist die Summe Deiner Worte, Gedanken und Taten. Das Ergebnis siehst Du im Spiegel der Gegenwart.

(Marc Sentner, 3.6.2005)

Alles ist gut, wie es ist.

Monika, 30.5.2005)

Es gibt keinen Kampf es sei denn, man will gewinnen. Es gibt keinen Gewinn es sei denn, alle verlieren.

(newplayer, 7.6.2005)

Viele Menschen tragen schwer an ihren Schuldgefühlen, weil ihnen das Leben sonst zu leicht wäre.

(der_rosengarten, 17.5.2005)

Man kann Momente nicht sammeln und aufheben. Deshalb muss man sie leben!

(anonym, 4.5.2005)

Erst, wenn der Mensch sein Herz auf seiner Zunge trägt, und seine Seele sich in seinen Augen widerspiegelt, ist er authentisch.

(Sirius C.F., 20.4.2005)

Die Ehe ist wie ein Zoo. Gut versorgt, aber eingesperrt.

(gitta, 25.5.2005)

Wer sich für den Verstand entscheidet und nicht für sein Herz, wird niemals glücklich werden.

(Alhambra, 4.4.2005)

All peoples smile in the same language.

(Alhambra, 11.3.2005)

Gute Gelegenheiten sind wie Sonnenaufgänge, wenn du zu lange wartest, verpasst du sie.

(Alhambra, 9.3.2005)

Lebenstraum

Unser Leben – wie ein Glas
Anfangs noch leer, zerbrechlich und blass
Irgendwann legst du deinen größten Traum hinein
Er wird immer darin gefangen sein


Wie ein wunderschöner Apfel
Den du irgendwann kosten willst
Mit dem du nicht nur deinen Hunger stillst
Doch es wird nicht dazu kommen
Da das Schicksal weiß zu weben
In diesem realen, traumlosen Leben

Warum holst du ihn nicht zurück
Hast du ihn völlig vergessen?
Nur er bedeutet dein Glück
Willst du ihn nicht essen??
Hast du Angst, einzutauchen in die Vergangenheit
Willst du nicht, das er dich befreit?
Hast du Angst, ihn nicht zu finden
Hast du Angst, vor deinen Fehlern??


Alles halb so wild
Es kostet zwar Mut
Aber es tut dir unendlich gut
Bereuen wirst du nur, was du versäumst
Wenn du nicht endlich weiterträumst
Hol den Apfel hervor
Koste ihn so dann – es ist dein Leben
Durch ihn kannst du nach Hoffnung streben.


November 2000
(Tessa, 28.2.2005)

Liebe ist eine Tür ohne Schlüssel, die sich eines Tages ganz von alleine öffnet!

(hisi, 23.7.2005)

Enttäuschung wächst auf dem Boden der Erwartung.

(Sirius C.F., 20.4.2005)

Die Welt ist zu groß, um jemanden zu finden, aber zu klein, um sich zu verstecken!

(Ina & Philipp, 24.2.2005)

Eifersucht ist die Selbstverachtung des Egoisten.

(ice_crystal, 13.2.2005)

Erst war es unmöglich, dann war es schwierig ... und plötzlich war es geschafft!

(Eva, 6.2.2005)

Konzentriere dich auf deine Zukunft, denn für die Vergangenheit ist es zu spät!

(Princess, 26.1.2005)

Du kannst nur richtig leben, wenn du das Leben liebst!

(Maria, 29.1.2005)

JEDER kann deine Träume zerstören, doch NIEMAND kann verhindern, dass sie in dir weiterleben!

(Marlene, 31.1.2005)

Wenn ich fliegen könnte, so würde ich all meine Last im Meer versenken und weit davonfliegen ... nur mit Leichtigkeit ... sonst nichts ... nur mit der Freiheit ... und nichts sonst.

(der "violetteplastikpinguin", 27.12.2004)

Es ist nicht so wichtig, ob deine Träume in Erfüllung gehen wichtig ist, dass du sie niemals verlierst ..

(Patrick, 9.12.2004)

Du kannst den Lauf der Dinge nicht verändern, wenn du den Lauf der Dinge nicht verstehst. Doch Vorsicht: Wenn du beginnst den Lauf der Dinge zu verstehen, kann es sein, das du sie gar nicht mehr ändern möchtest.

(Peter Peeters)

Nicht das, was du glaubst, verändert die Welt, sondern das, was du tust!

Nicht das, was du tust, verändert dich, sondern das, was du glaubst.

(Peter Peeters)

Das Leben ist zu kostbar, um es zu vergeuden ... also höre auf, Dir Gedanken darüber zu machen ... Lebe!

(Steffen, 7.3.2005)

Die Zeit minimiert die Löcher im Sieb der Bekanntschaften.

(Clemens, 5.11.2004)
Seine Erläuterung dazu:
Anlass war folgender Grund: Ich kannte so viele Leute übers Internet. Mit der Zeit verlor man sich irgendwie. Und zusätzlich kann man definieren: Mit der Zeit wird man weiser und reifer und lernt Menschen besser kennen. Und demnach wird quasi ausgesiebt, wenn man einen Kontakt abbricht. Diese Kontakte bleiben dann im Sieb hängen, weil sie nicht mehr durch die kleinen "anspruchsvollen" Löcher passen.

Wenn Du nicht frei sein kannst, sei so frei du kannst.

(Alhambra_m, 6.12.2004)

Die Welt wird verändert von Menschen, die handeln - nicht von denen, die reden!

(Peter Peeters)

:: ecards mit herzgrüßen :: suchen :: impressum :: kontakt ::

www.sevillana.de