standort: startseite > weise welt > kinder

 

weise welt


:: bedenkliches
:: deine ! weisheiten
:: nur für frauen
:: nur für männer
:: frechheit!
:: freiheit
:: frieden
:: glück
:: einfach göttlich!
:: himmlisches
:: kinder
:: leben!
:: liebe
:: der blaue planet
:: träume
:: wahrheit
:: zeit

 

  Kindische ?¿ WeisHeiTeN

Kinder sind eine Brücke zum Himmel.

(aus Persien)

Eltern haben zu wenig Respekt vor ihren Kindern, so wie Kinder zu viel Respekt vor ihren Eltern haben.

(Ivy Compton Burnett)

...

Wenn die Krise alles verfinstert hat, werden Kinder des Lichts die Sterne anzünden.

(Phil Bosmans)

Die Natur will, dass die Kinder Kinder seien, ehe sie Erwachsene werden.  Wollen wir diese Ordnung umkehren, so werden wir frühreife Früchte hervorbringen, die weder Saft noch Kraft haben: jugendliche Greise und greise Jugendliche.

(Jean Jacques Rousseau)
[ Beitrag von Heidi ]


Das Leben nach der Geburt

Die Erwachsenen begehen eine barbarische Sünde, indem sie das Schöpfertum des Kindes durch den Raub seiner Welt zerstören, unter herangebrachtem, totem Wissensstoff ersticken und auf bestimmte, ihm fremde Ziele abrichten.

(Robert Musil)

Im Stamm der Lakota war jeder gern bereit, Kinder zu betreuen. Ein Kind gehörte nicht nur einer bestimmten Familie an, sondern der großen Gemeinschaft der Sippe - sobald es gehen konnte, war es im ganzen Lager daheim, denn jeder fühlte sich an sein Verwandter. Meine Mutter erzählte mir, dass ich als Kind oft von Zelt zu Zelt getragen wurde und sie mich an manchen Tagen nur hie und da zu Gesicht bekam. Niemals sprachen meine Eltern oder Verwandten ein unfreundliches Wort zu mir, und niemals schalten sie mich, wenn ich etwas Falsches getan hatte. Ein Kind zu schlagen, war für einen Lakota eine unvorstellbare Grausamkeit.

(Luther Standing Bear)

Kinder, die viel lachen, kämpfen auf der Seite der Engel.

(Rabanus Maurus)

Eltern verzeihen ihren Kindern die Fehler am schwersten, die sie ihnen selbst anerzogen haben.

Marie von Ebner-Eschenbach

Darum liebe ich die Kinder, weil sie die Welt und sich selbst noch im schönen Zauberspiegel ihrer Phantasie sehen.

(Theodor Storm)
[ Gästebucheintrag von Martin ]

» *)

Da werden Hände sein, die dich tragen,
und Arme, in denen du geborgen bist,
und Menschen, die dir ohne Fragen zeigen, dass du auf dieser Welt willkommen bist.


(Quelle unbekannt)
[ zugesandt von Maria ]

Kinder sind Botschaften, die wir in eine Zeit entsenden, die wir selbst nicht mehr erleben werden.

(John W. Whitehead)

Kinder sind nicht dümmer als Erwachsene - sie haben nur weniger Erfahrung.

(Janusz Swift)


"Kinder - Sind so kleine Hände"
Bettina Wegner, 1978

» *)

Kein gehorsames Kind kann je ein freier Mensch werden.

(Alexander Sutherland Neill)

Die Erwachsenen begehen eine barbarische Sünde, indem sie das Schöpfertum des Kindes durch den Raub seiner Welt zerstören, unter herangebrachtem, totem Wissensstoff ersticken und auf bestimmte, ihm fremde Ziele abrichten.

(Robert Musil)

Kinder haben die märchenhafte Gabe, sich in alles zu verwandeln, was immer sie sich wünschen.

(Quelle unbekannt)

Schule ist jenes Exil, in dem der Erwachsene das Kind solange hält, bis es imstande ist, in der Erwachsenenwelt zu leben, ohne zu stören.

(Maria Montessori)

Kinder erleben nichts so scharf und bitter wie Ungerechtigkeit.

(Charles Dickens)

In der Jugend studiert man Erwachsene, um klug zu werden.

Im späteren Leben studiert man Kinder, um glücklich zu werden.


(Peter Rosegger)

» *)

Ein Kind macht
das Haus glücklicher,
die Liebe stärker,
die Geduld größer,
die Hände geschäftiger,
die Nächte länger,
die Tage kürzer
und die Zukunft heller.


(Quelle unbekannt)

    Eure Kinder sind nicht eure Kinder
    Sie sind Söhne und Töchter
    der Sehnsucht des Lebens
    nach sich selbst

    Sie kommen durch euch
    aber nicht von euch
    und obwohl sie mit euch sind
    gehören sie euch doch nicht

    Ihr dürft ihnen eure Liebe geben
    aber nicht eure Gedanken
    denn sie haben ihre eigenen Gedanken

    Ihr dürft ihren Körpern ein Haus geben
    aber nicht ihren Seelen
    denn ihre Seelen wohnen im Haus von morgen
    das ihr nicht zu betreten vermögt
    selbst nicht in euren Träumen.

    Ihr dürft euch bemühen, wie sie zu sein,
    aber versucht nicht, sie euch ähnlich zu machen.
    Denn das Leben läuft nicht rückwärts
    noch verweilt es beim Gestern.
    Ihr seid die Bogen, von denen eure Kinder
    als lebende Pfeile ausgeschickt werden.


    (Khalil Gibran)

Wenn ein Kind ...

Wenn ein Kind kritisiert wird,
lernt es, zu verurteilen.

Wenn ein Kind angefeindet wird,
lernt es, zu kämpfen.

Wenn ein Kind verspottet wird,
lernt es, schüchtern zu sein.

Wenn ein Kind beschämt wird,
lernt es, sich schuldig zu fühlen.

Wenn ein Kind verstanden und toleriert wird,
lernt es, geduldig zu sein.

Wenn ein Kind ermutigt wird,
lernt es, sich selbst zu vertrauen.

Wenn ein Kind gelobt wird,
lernt es, sich selbst zu schätzen.

Wenn ein Kind gerecht behandelt wird,
lernt es, gerecht zu sein.

Wenn ein Kind geborgen lebt,
lernt es, zu vertrauen.

Wenn ein Kind anerkannt wird,
lernt es, sich selbst zu mögen.

Wenn ein Kind in Freundschaft angenommen wird,
lernt es, in der Welt Liebe zu finden.


(Quelle unbekannt)

Dein Kind sei so frei es immer kann. Lass es gehen und hören, finden und fallen, aufstehen und irren.

(Johann Heinrich Pestalozzi)

Kinder wollen nicht auf das Leben vorbereitet werden, sie wollen leben.

(Ekkehard von Braunmühl)

Ein Kind ist kein Gefäß, das gefüllt, sondern ein Feuer, das entzündet werden will.

(Francois Rabelais)

Erziehung ist die organisierte Verteidigung der Erwachsenen gegen die Jugend.

(Mark Twain)

Ein großer Mensch ist der, der sein Kinderherz nicht verliert.

(James Legge)
[ überlassen von angi99 ]

Mit einer Kindheit voller Liebe kann man ein halbes Leben hindurch die kalte Welt aushalten.

(Jean Paul)
[ Beitrag  von Martin ]

Erzähle mir,
und ich vergesse.

Zeige mir,
und ich erinnere mich.

Lass mich tun,
und ich verstehe.


(Konfuzius)
[ Beitrag  von Melanie ]

Lieber Gott, bitte mach, dass die Vitamine aus dem Spinat in den Vanillepudding kommen!

(Quelle unbekannt)

Erwachsen werden ist eine Krankheit, die mit zunehmendem Alter immer weiter fortschreitet.

(Quelle unbekannt)

Nimm ein Kind an die Hand und lass dich führen, betrachte die Steine, die es aufhebt, und  lausche und hör aufmerksam zu, was es dir erzählt ... und es wird dich in eine Welt entführen, die du schon längst vergessen hast.

(Quelle unbekannt)
[ Beitrag  von Lydia ]

Wir stehen vor der paradoxen Tatsache, daß die Erziehung zu einem der wesentlichen Hindernisse für Intelligenz und Freiheit des Denkens geworden sind.

(Bertrand Russell)

Man kann in Kinder nichts hineinprügeln, aber vieles herausstreicheln.

(Astrid Lindgren)
[ Beitrag  von Martin ]

Der Zeitraum Kindheit ist nicht die Vorbereitung auf das Leben, sondern das Leben selbst.

(Peter Rosegger)
[ überlassen von *Julia* ]

"Mama, kann der Regenbogen sprechen?"
Noch bevor ich über die Frage meines Kindes nachdachte, fing der Regenbogen an, die schönsten Märchen zu erzählen.


(Quelle unbekannt)
[ überlassen von *Julia* ]

Die unbequemste, härteste und darum unbarmherzigste Art, ein Kind zu führen, ist, ihm nachahmenswertes Vorbild zu sein.

(Peter Horton)

Darum schuf Gott die Mädchen

Gott schuf die Welt mit grünen Bäumen.
mit hohen Bergen, mit Seen, die träumen.

Dann machte er eine Pause, es fehlte etwas,
zum Lachen, zum Singen, zum Tanzen, zum Spaß.
Wer geht in den Wald, um Blumen zu pflücken?
Wen sollen die Berge, die Seen entzücken?

Und dann schuf Gott die Mädchen, die kleinen,
mit lustigen Locken, mit flinken Beinen.
mit offenen Augen für Wald und Flur,
die liebsten Geschöpfe in seiner Natur.

Und als er dann lächelnd sein Werk besah,
da sprach er zufrieden: "Ich wusste es ja,
die Liebe, das Glück, die Sonne, die scheint,
sind in so einem kleinen Mädchen vereint".


(Quelle unbekannt)
[ überlassen von *Julia* ]

Die Kinder sind die wirklichen Lehrmeister der Menschheit.

(Peter Rosegger)

Das kluge Kind:
"Kannst du einen Stern anrühren?"fragt man es.
"Ja", sagt es, neigt sich und berührt die Erde.


(Hugo von Hoffmannsthal)

Mit einer Weisheit,
die keine Tränen kennt,
mit einer Philosophie,
die nicht zu lachen versteht,
und einer Größe,
die sich nicht vor Kindern verneigt,
will ich nichts zu tun haben.


(Khalil Gibran)

Väter sind eigentlich
nur noch dazu da, um
schließlich in
Widerspruch mit ihren
Lieblingssätzen zu
geraten

(Theodor Fontane)

Kinder müssen mit großen Leuten viel Nachsicht haben.

(Antoine de Saint-Exupéry
aus "Der kleine Prinz")

Drei Dinge sind uns aus dem Paradies geblieben:
Sterne
Blumen
Kinder


(Dante Alighieri)

Die Arbeit läuft nicht davon, wenn du dem Kind den Regenbogen zeigst. Aber der Regenbogen wartet nicht, bis du mit deiner Arbeit fertig bist!

(Chinesisches Sprichwort)
[ überlassen von *Julia* ]

Unser Kind - dieses ist dein Tag, möge dein Weg Erfüllung finden und bis zur Höhe der Sonne reichen.

(Indianisches Gebet)

Begrenze dein Kind nicht auf das, was du gelernt hast, denn es ist in einer anderen Zeit geboren.

(jüdisch)

Wer Geld hat, aber keine Kinder, ist nicht wirklich reich.
Wer Kinder hat, aber kein Geld, ist nicht wirklich arm.


(aus China)
[ Beitrag von Sabine ]

Wir haben dieses Land nicht von unseren Vätern geerbt, sondern von unseren Kindern geborgt.

(Quelle unbekannt)
[ Beitrag  von Martin ]

Auch der Weiseste kann unermesslich viel von Kindern lernen.

(Rudolf Steiner)

DAS JUWEL DES HIMMELS IST DIE SONNE, DAS JUWEL DES HAUSES IST DAS KIND.

(aus China)
[zugeschickt von Melanie]

Wer andere unglücklich macht, gibt gewöhnlich vor, ihr Bestes zu wollen.

(
Luc de Clapiers, Marquis de Vauvenargues)

Zwei Dinge sollen Kinder von ihren Eltern bekommen: Wurzeln und Flügel.

(Johann Wolfgang von Goethe)

Ein Kind ist ein Buch, aus dem wir lesen und in das wir schreiben sollen.

(Peter Rosegger)

Wachsen kann ich da, ...

Wo jemand mit Freude auf mich wartet
Wo ich Fehler machen darf
Wo ich Raum zum Träumen habe
Wo ich meine Füße ausstrecken kann
Wo ich gestreichelt werde
Wo ich geradeaus reden kann
Wo ich laut singen darf
Wo immer ein Platz für mich ist
Wo ich ohne Maske herumlaufen kann
Wo einer meine Sorgen anhört
Wo ich still sein darf
Wo ich ernst genommen werde
Wo jemand meine Freude teilt
Wo ich auch mal nichts tun darf
Wo mir im Leid Trost zuteil wird
Wo ich Wurzeln schlagen kann
Wo ich leben kann!


(Quelle unbekannt)
[ überlassen von *Julia* ]

Im Leben lernt der Mensch zuerst das Gehen und Sprechen. Später lernt er dann, still zu sitzen und den Mund zu halten.

(Marcel Pageol)


[... traurig, aber wahr ...]

Die jungen Leute leiden weniger unter ihren Fehlern als unter der Weisheit der Alten.

(
Luc de Clapiers, Marquis de Vauvenargues)
[ zugesandt von Jan ]

Man kann viel von Kindern lernen. Zum Beispiel, wieviel Geduld man hat.

(Franklin P. Jones)

*) Fotos freundlich zur Verfügung gestellt von »Bettina Schneider.
Danke :-).

:: ecards mit herzgrüßen :: suchen :: impressum :: kontakt ::

www.sevillana.de